Fotos für die Abizeitung – jetzt wird geknipst

Foto Abizeitung

Foto Abizeitung

Die Schulzeit sollte eigentlich jedem Schüler in guter Erinnerung bleiben, dafür braucht es aber natürlich auch eine tolle Erinnerung und hier kommt die Abizeitung ins Spiel. Ähnlich aufgebaut wie ein Abibuch, besteht sie aus vielen verschiedenen Beiträgen und unterschiedlichen Bildern. Gute Fotos braucht jede Zeitung, daher ist es ganz besonders wichtig, hier großen Wert drauf zu legen. Jetzt gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sie können die Fotos direkt selbst mit der Kamera machen und hoffen, dass jeder Schüler sozusagen erwischt wird. Sie können aber auch Fotos von den Schülern anfordern und hoffen, dass jeder eines einreicht. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile. Fakt ist jedoch: Wenn Sie die Bilder selbst machen, dann kann eigentlich kaum was schief gehen. Aber die Frage ist: Wie sollen die Bilder aussehen und welche Motive werden gewählt? Grundsätzlich ist es natürlich die beste Idee, direkt die Schüler zu fotografieren und das möglichst vor demselben Hintergrund. Nicht immer wird dies aber den Charakteren der Schüler gerecht, daher greifen viele Lehrer oder Redakteure der Abizeitung auch auf die Möglichkeit zurück, eben einen besonderen Hintergrund zu wählen. Generell ist die Fotografie von Menschen natürlich etwas, das man können muss. Aber es braucht keine großartige Ausbildung oder viel fotografisches Geschick, wenn Schüler fotografiert werden sollen. Nehmen Sie als Basis die Möglichkeiten, die Ihnen zur Verfügung stehen. Das ist meist die beste Lösung.

Abi Zeitung

Die Fotos in der Abizeitung ins richtige Licht rücken

Wenn dann alle Bilder gemacht sind, kommt es aber nun noch darauf an, diese Bilder in die Abizeitung einzufügen und dann über einen guten Druck umsetzen zulassen. Gerade dann, wenn Sie mit vielen Bildern in der Zeitung arbeiten, kann es nicht verkehrt sein, auf einen guten Druck besonders großen Wert zu legen. Anbieter, wie Abizeitung-Druckstdu.de, sind eine sehr gute Anlaufstelle. Der Vorteil ist, dass dieser Anbieter bereits auf den Bereich der Abizeitungen spezialisiert ist. Anders als eine klassische Druckerei weiß er, was hier erwartet wird und kann an dieser Stelle ansetzen. Der Druck der Fotos sollte also durchaus gut geplant werden. Empfehlenswert ist es, sich an dieser Stelle schon Gedanken zu machen, wenn die Abizeitung noch gar nicht steht, sondern wenn sie erst geplant wird. Nur so lassen sich die einzelnen Angebote und Möglichkeiten auch gut miteinander vergleichen und es kann begonnen werden, die Bilder zu machen. Immerhin müssen Sie auch wissen, wie viele Bilder eigentlich in der Zeitung Platz haben und wie groß diese sein dürfen.

Tags:

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.