Archiv für Januar 2009

Eine kleine Spinne

Mittwoch, 28. Januar 2009
Eine kleine Spinne

Eine kleine Spinne| Pentax K20D SLR

Brennweite: 300 mm; Blende: F 19; Belichtungszeit: 1/180 Sekunde; ISO-100

Beim Arbeiten am PC bemerkte ich eine kleine Spinne auf einem Briefumschlag. Die Spinne war wirklich sehr klein, vielleicht 4-5 mm groß. Auch noch nach 10 Minuten, saß sie ganz bewegungslos dort auf dem Briefumschlag. Posierte sie etwa für ein Foto? Na gut, Stativ und Kamera aufgestellt und das Teleobjektiv angeschraubt. Das Objektiv hat eine Makrofunktion, die ich bis dahin noch nicht benutzt hatte. Ich dachte, das ist wirklich eine Herausforderung, denn die Spinne war, wie gesagt, ziemlich klein. Umso erstaunter war ich über das Ergebnis, so detailreich hätte ich es nicht erwartet. Obwohl ich eine hohe Blendenzahl (Blende 19) gewählt habe, ist die Schärfentiefe ziemlich gering, zu gering, denn die vorderen Beine sind zu unscharf. Da muss ich noch üben bzw. mehr lernen. Jedenfalls hatte die Spinne nach dem Betrachten der Bilder am PC wohl keine Lust mehr zu posieren und hat sich verkrümelt.

Also ich glaube, Makrofotografie könnte mich auch begeistern. Ich werde mich mal informieren, was für ein Objektiv man für die Makrofotografie braucht und was da so empfohlen wird.

Der Mond – Luna

Dienstag, 27. Januar 2009

An einem klaren Abend im Oktober leuchtete der Vollmond über Kassel besonders schön und hell. Eine gute Gelegenheit, das Teleobjektiv mal zu testen. Es war gar nicht so einfach, den doch sehr hellen Mond in einem schönen Bild festzuhalten. Ich habe doch einige Versuche gebraucht, bis ich einigermaßen zufrieden war. Beim Betrachten der Bilder auf dem PC war ich doch erstaunt, wie detailreich die Krater und Strukturen noch zu erkennen sind. Immerhin habe ich nur ein „low Budget“ 300mm Objektiv benutzt. Der Mond hat übrigens eine durchschnittliche Entfernung von der Erde von 380.000 Kilometern.

Vollmond | Pentax K20D SLR

Vollmond | Pentax K20D SLR

Brennweite: 300 mm; Blende: F 5,6; Belichtungszeit: 1/500 Sekunde; ISO-200

Natürlich habe ich dann auch noch versucht, den Nachthimmel und die Sterne einzufangen. Bei diesen Versuchen wurde die schnelle Erdrotation besonders deutlich. Bei einer Belichtung von nur 10 Sekunden! sind die Sterne schon nicht mehr als Punkte, sondern als Streifen zu erkennen. Für solche Fotos sind wohl sehr Lichtstarke Objektive und relativ kurze Belichtungen notwendig. Bei Betrachtung der Bilder kam mir jedoch die Idee, nächsten Sommer so genannte „Strichspur Fotos“ aufzunehmen – also Fotos mit einer Belichtungszeit mehrerer Stunden.

Feuerwerk – Silvester 2008

Sonntag, 25. Januar 2009

Am Silvestertag kam mir die Idee, den Jahreswechsel mit Feuerwerk doch im Bild festzuhalten. Es war eine trockene, klare und sehr kalte Nacht. Punkt Zwölf nach dem Anstoßen und gegenseitigen Glückwünschen sind wir vor die Tür um das Feuerwerk zu beobachten und selber ein paar Böller loszulassen. Ich habe etwas abseits mit der Kamera auf dem Stativ versucht, etwas von dem Feuerwerk einzufangen. Leider war in unserem Stadtteil von Kassel nicht viel Feuerwerk zu sehen und so habe ich mit langen Belichtungszeiten experimentiert. 10 bis 15 min sind ja auch nicht viel Zeit zum Experimentieren, aber erste Erfahrungen konnte ich sammeln. Viele Fotos sind es nicht geworden aber das nächste Feuerwerk kommt bestimmt.

Feuerwerk - Silvester 2008 | Pentax K20DFeuerwerk – Silvester 2008 | Pentax K20D

Dieses Foto habe ich mit einer Belichtungszeit von 30 Sekunden, Blende 11, Brennweite 17 mm und ISO 140 gemacht.

Was ist das

Sonntag, 25. Januar 2009
Was ist das

Was ist das | Pentax K20D